Der Sport meldet:

Bayern erhält noch eine Chance

Berlin (ND/A.M.). Das Präsidium des Deutschen Fussballverbandes der DDR (DFV) hat beschlossen, nach den Stuttgarter Kickers einen weiteren Klub aus der Fußball-Liga Süd in die DDR-Oberliga aufzunehmen.

Erster Anwärter soll der FC Bayer aus der Bezirksstadt München sein. Klubleiter Beckenbauer zeigte sich außerordentlich überrascht:

"Ich bin sehr dankbar, dass unser angeschlgener Klub noch eine Chance in der Elite-Liga der DDR bekommen soll."

Skeptisch reagierte dagegen Georg Buschner, Trainer der BSG Stahl Riesa:

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass Spieler wie Kahn oder Matthäus von heute auf morgen oberligatauglich sein sollen. Auf billige Punktelieferanten kann ich verzichten."

Der Ehrenorsitzende des BFC Dynamo, Erich Mielke, bezweifelte darüber hinaus, dass die Bayern-Spieler die Sonderbedingungen der Oberliga (Lada ohne Wartezeit, WBS-70-Neubauwohnung) psychisch verkraften:

"Die heben doch gleich ab und denken, sie könnten Fußball spielen!